info@sonjaschmitz.com       

  • English
  • Deutsch
  • Bosanski

ÜBER MICH

Sonja Schmitz (geboren als Sonja Tešić am 17.06.1986 in Tuzla) ist eine bosnisch-slowenische Sängerin, Texterin und Komponistin. Schon früh in ihrem Leben zeigte Sonja großes Interesse und Talent für die Musik. Ihre Mutter meldete sie schon als kleines Kind bei der Musikschule in Tuzla an und Sonja begann Klavier zu spielen. Ihre Musikausbildung wurde vom Bosnienkrieg unterbrochen. Aber die Kriegssituation band sie noch enger an Klavier und Noten. Schon kurz nach Kriegsende nahm Sonja an mehreren internationalen und nationalen Klavier-Wettbewerben mit mehreren Auszeichnungen teil.

Nach ihrer Musikhochschulausbildung im Jahre 2004 studierte Sonja Management mit Schwerpunkt Human Resources beim Rochester Institute of Technology – gleichzeitig sang sie Contemporary Jazz und schrieb ihre eigene Pop-Songs. Im Jahre 2010 veröffentlichte Sonja ihre ersten eigenen Lieder in bosnischer Sprache: “Poslije tebe”, “Na tuđem jastuku” und “Snaga” einschließlich eines romantischen Musikvideos für “Poslije tebe”.

Im Jahre 2013 zog es Sonja nach Deutschland. Nach kurzer Zeit gründete Sie das Gitarren-Vokal-Duo „True Colors“ und trat mit bekannten Pop- und Jazz-Cover-Songs auf. Zugleich hat sie weiter ihren eigenen Liedern geschrieben. Im Jahr 2017 gründete sie mit ihrem Partner das Unternehmen „schmitzi productions“ und veröffentlichte unter dem Namen Sonja James ihre ersten Lieder auf Englisch – On the Right Side, Thank you Germany, Life Keeps Going und Destiny.

Im Jahr 2018 schrieb und veröffentlichte Sonja das Lied und Video mit dem Titel „The Workers Song – MediFuck“, das in Deutschland heftige Kontroversen auslöste. Das Lied war Sonjas Parodie auf die Unternehmenswelt, den Managerkult und dem Umgang mit Arbeitnehmern. Der besondere Akzent lag auf Mobbingstrategien und der Sexualisierung von Frauen am Arbeitsplatz.

Im Jahr 2018 trifft Sonja Damir Bečić und Almir Ajanović und beginnt mit ihnen Songs zu schreiben. Ein Ergebnis ist das Lied „Broken“. Im März 2019 unterschreibt Sonja einen Verlagsvertrag mit der schwedischen „Tempo Digital“, die das Video „Broken“ produziert und das Lied zugleich auf dem internationalen Markt veröffentlicht.